Neue Ufer mit IUK

Ohne einen Computer bedienen zu können, wird man in der neuen Informationsgesellschaft dastehen wie ein zufälliger Besucher. (John Nais)

In den letzten beiden Jahrzehnten hielten die digitalen Informationsmedien einen rasanten Einzug in das Leben junger Menschen. Unser Vermittlungskonzept knüpft an diese Lebenswirklichkeit an.  Unsere KINDER sollen Informationen angemessen verwerten, diese kommunizieren, Präsentationen erstellen und veröffentlichen sowie Angebote aus den Medien kritisch analysieren. Es geht um das Kennenlernen, Verstehen, Beurteilen, Auswählen, Auswerten und Gestalten von Informationen.

Wer unsere Schule betritt, der sieht, dass die Süsteresch-Kinder in ihrem Lernalltag regelmäßig mit elektronischen Medien umgehen und lernen. Elektronische Medien ergänzen und unterstützen das individualisierte Lernen und schlussendlich das Konzept unserer Schule. Sie geben dem Lernprozess unserer KINDER neue Impulse, helfen zu visualisieren, zu filtern, zu systematisieren. Kinder erstellen Powerpoint-Präsentationen, schreiben eigene Texte am PC, recherchieren über Suchmaschinen, produzieren eigene Hörspiele und Radiosendungen.

Unsere Schüler lernen mit den Gefahren dieser multimedialen Welt umzugehen, wodurch der erzieherische Aspekt der Medienbildung bedient wird. Gefahren im Internet sowie Regeln im Umgang mit den Computern werden regelmäßig im Klassenrat diskutiert, evaluiert und adaptiert. Süsteresch-Kinder übernehmen auch in diesem Bereich Verantwortung für ihr Lernen